Erfolgreich selbstständig machen als Coach, Trainer & Berater

Wir verbringen ca. 90.000 bis 125.000 Stunden im Leben mit Arbeit. Zeit, dass wir unser Tun mit Sinn, Leidenschaft und Erfolg füllen. Eine gute Möglichkeit ist es, Dich als Coach selbstständig zu machen. Nach einer qualifizierten Coachingausbildung solltest Du Dir zwar unbedingt Gedanken zu Deiner Spezialisierung, der Zielgruppe und Deiner Positionierung machen. Aber noch wichtiger ist: Fange an, bevor alles perfekt ist. Nicht denken, machen! Vergiss nicht: die größte Erfolgslüge ist „Ich bin noch nicht so weit“. Selbst die erfolgreichsten Coaches, Trainer, Brater und Unternehmer fühlten sich zu Beginn innerlich noch nicht soweit. Gerade als Coach lernen wir das meiste durchs tun.

Grundsätze für Deine erfolgreiche Selbstständigkeit:

  • Sei neugierig!
  • Probiere Dinge aus!
  • Probleme brauchen neue Sichtweisen!
  • Vergiss nicht, dass es ein Prozess ist!
  • Bitte um Hilfe und such Dir Mentoren, Unterstützer und Partner!

Tipps für eine erfolgreiche Selbstständigkeit

Erfolg oder Misserfolg sitzt zwischen Deinen beiden Ohren. Eine erfolgreiche Gründung besteht zu 80 Prozent aus Psychologie, zu 20 Prozent aus Strategie, Tools und Techniken. Obgleich es nur den wenigsten selbst auffällt, so haben doch viele Gründer, Selbstständige und Freelancer Blockaden, den Sprung in die erfolgreiche Selbstständigkeit zu schaffen.

Fehlendes Geld ist dabei in der Anfangsphase häufig eine vorgeschobene Begründung für Ideenlosigkeit, mangelnden Mut oder mehr wünschen als wirklich wollen. Meine Erfahrung ist, dass Geld im frühen Gründungsprozess selten ein Mangelfaktor ist, Mut, innovative Ideen und wahre Leidenschaft hingegen schon. Die größten Fehler sind meines Erachtens:

  1. Erfolgreich selbstständig machen als Coach, Trainer & BeraterEine Ideen umsetzen, die man selbst gut findet oder von der man glaubt, dass jemand anderes sie brauchen könnte, ohne es im Markt zu testen.
  2. “Gibt es noch nicht”, also zu denken, man müsste etwas tun oder erfinden, was es noch gar nicht gibt. Oder etwas Vorhandenes zu kopieren, ohne etwas Einzigartiges hinzuzufügen.
  3. Blind nur der eigenen Leidenschaft zu folgen, ohne die Kundenbedürfnisse und Marktstrukturen im Blick zu haben.
  4. Sich plausibel einreden, warum es richtig und sinnvoll ist, die eigene Idee doch nicht umzusetzen.
  5. Den Schwerpunkt auf Marketing und Social Media zu legen, anstelle den Großteil von Zeit und Aufmerksamkeit in die stetige Optimierung Deiner Qualifikation, großartiger Produkte und Services zu investieren.
  6. Die Notwendigkeit zur Differenzierung zu unterschätzen.
  7. Prozesse und Abläufen zu wenig zu systematisieren und zu automatisieren.

12 Fragen für eine erfolgreiche Existenzgründung als Coach

Frage 1: Warum? Deine Ziele, Deine Motivation, Deine Leidenschaft!

Frage 2: Was? Deine Geschäftsidee – entwickle ein unwiderstehliches Angebot!

Frage 3: Wer? Deine Stärken – bring deine Expertise und Dein Know-how auf den Punkt.

Frage 4: Für wen? Deine Zielgruppe – definiere, mit dem Du arbeiten möchtest!

Frage 5: Wofür? Deine Positionierung – differenziere Dich zum Wettbewerb und werde unverwechselbar!

Frage 6: Wo? Dein Standort – Home Office, Co-Working, beim Kunden oder im Starbucks Café!

Frage 7: Wettbewerb? Deine Konkurrenten – verschaffe Dir einen Überblick, aber werde nicht der Durchschnitt der anderen!

Frage 8: Mit wem? Deine Partner – Marketing, Kooperationen, Teams, Partner!

Frage 9: Womit? Deine Finanzierung – Eigenkapital, Bootstrapping, Friends & Family!

Frage 10: Wie? Deine Gewerbeanmeldung – prüfe die rechtlichen Auflagen und Voraussetzungen!

Frage 11: Website? Dein Online-Auftritt – werde sichtbar im Markt und entwickle Dein Personal Brand!

Frage 12: Was noch? Deine nächsten Schritte – alles von A wie Angebot bis Z wie zufriedene Kunden!

Im Kern aber bedeutet eine erfolgreiche Selbstständigkeit als Coach, Trainer oder Berater, Kundenbedürfnisse ansprechen, Werte schaffen, Innovation vorantreiben und Lösungen entwickeln. Und sich dabei in die Arbeit und die Zielgruppe zu verlieben und nicht nur in den Erfolg, Status, die eigene Idee oder die Selbstdarstellung über Instagram & Co. Dabei ist beim Gründungsbeginn ein zu Viel an Zukunft tödlich: Viele fangen den Gründungsmarathon gedanklich bereits bei Kilometer 39 an und denken dann: mir fehlt noch ganz viel, ich bin nicht gut genug, habe nicht den Mut oder zu wenig Geld…, was ist, wenn ich scheitere, die anderen sind besser usw. Doch jede Gründung fängt wie alles andere im Leben auch mit einem ersten Schritt an. Und der Erfolg folgt zwei Dingen: 1. Deiner festen Entscheidung und anschließendem konsequenten, zielgerichteten Handeln, 2. Deiner Leidenschaft: Was treibt Dich an? Was bedeutet Erfolg für Dich? Wofür lohnt es sich, das Abendteuer einer Selbstständigkeit einzugehen? Was bist Du bereit, für Deinen Erfolg zu tun?

Tipps für eine erfolgreiche Selbstständigkeit als Coach

Als Coach selbstständig machenHabe keine Angst vor Deinem Erfolg. Nur allzu oft denken wir an unser Endergebnis (erfolgreicher Coach) und sagen uns selbst: „Das kann ich nicht“. Vergiss aber nicht: Die Person, die Du jetzt bist, wirst Du nicht mehr sein, wenn Du ein erfolgreiches Business aufgebaut hast. Auch Du wirst stetig wachsen, Schritt für Schritt.

Viele Gründer scheitern an den Erfolgsblockaden zwischen den beiden Ohren: dem eigenen Kopf. Die Literatur hält viele Zitate zum Thema „mentale Erfolgsbereitschaft” bereit, darunter:

„Nur diejenigen, die sich trauen, grandios zu scheitern, können großartig erfolgreich sein.“ – Robert F. Kennedy
„Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung, dass etwas anderes wichtiger ist als die Angst.“ – Ambrose Red Moon
„Es ist niemals die Umgebung; es sind niemals die Ereignisse in unserem Leben, sondern die Bedeutung, die wir damit verknüpfen – wie wir sie interpretieren – das entscheidet darüber, wer wir heute sind und wer wir morgen sein werden.“ – Tony Robbins
“A winner is a dreamer who never gives up.“ – Nelson Mandela
„Man ist erst dann ein Versager, wenn man beginnt, anderen die Schuld zu geben.“ – John Wooden
„10 Prozent ist Begabung und 90 Prozent Mut und Entschlossenheit.” – Dennis Waitley
„Ob du denkst, du kannst es, oder du kannst es nicht: Du wirst auf jeden Fall recht behalten“. – Henry Ford

Weitere Informationen, Checklisten, Vorlagen, Anleitungen, Adressen und nützliche Informationen für Deine erfolgreiche Selbstständigkeit gibt es in unserem Gründer-Workbook. >>KLICK

Published On: November 5th, 2020 / Categories: Coaching, Marketing, Positionierung /

Melde dich zu unserem kostenlosen Newsletter an

Informationen, Marketing-Tipps, News rund um Coaching, Training + Beratung.

Danke für Deine Newsletter-Anmeldung. Du kannst dich jederzeit wieder austragen.
Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Wir hassen Spam. Deine Daten sind 100% sicher und werden nicht an Dritte weitergegeben.